Methode

Wie arbeite ich mit meinem Hund bei der ganzheitlichen tiergestützten Begleitung?

  • Ich setze pädagogisch erprobte Hilfsmittel und Methoden der Hund-gestützten Intervention ein

  • führe begleitend in Anwesenheit des Hundes einfühlsame Gespräche auf der Grundlage der klientzentrierten Gesprächsführung nach Rogers/Tausch und in Anlehnung an die Naikan-Methode nach Ishin Yoshimoto

  • biete vom Hund begleitete psychologisch-seelische Unterstützung bei Krankheit, Behinderung und im Alter zur Förderung der inneren Balance und von Heilungsprozessen 

  • begleite im Sinne von Spiritual Care, jeweils im Einklang mit der geistigen und religiösen Ausrichtung des Klienten

  • unterstütze die innere Ausgeglichenheit des Klienten durch einfache Übungen der Atem-Meditation mit Interaktion zum Hund

  • leite Übungen der meditativen Stille mit dem Hund als Vermittler an

  • zeige auf Wunsch auch weitere meditative Übungen und unterstütze die energetische Wirkung mit Heilsteinen

 

Wichtiger Hinweis

Die ganzheitliche Hund-gestützte Begleitung ist kein Ersatz für eine notwendige medizinische oder therapeutische Behandlung! Sie dient vielmehr der inneren Stabilisierung und der Unterstützung von Heilungsprozessen durch eine ausgeglichene Psyche und einen klaren Geist. 

Es handelt sich um eine Begleitung unabhängig von einer therapeutischen Behandlung oder um eine Begleitung, die gegebenenfalls in Absprache mit dem Arzt oder Therapeuten erfolgen kann. 

(Weiteres dazu unter den Menüpunkten "Philosophie" und "Wirkung")

© Foto: Korn V./adobestock

 

Geistig-seelische Balance
Inneres Heilsein
 
 
© Logo: freebreath/adobestock

 

© Foto: Prazis Images/adobestock

 

© Foto: S_E/adobestock